Pflegehinweise

Fensterläden aus Aluminium

Bei der Reinigung von beschichteten Aluminiumteile müssen folgende Grundsätze beachtet werden.

1) Die Reinigung sollte einmal mindestens pro Jahr erfolgen, bei hoher Belastung der Umwelt dementsprechend öfters.
2) Bei den beschichteten Aluminiumteilen sind durch Abwaschen (lauwarmes Wasser mit Zusatzstoffen die Netzmittel neutral sind) die verschmutzten Flächen zu reinigen. Geeignet sind Mikrofasertücher oder einen sehr weichen Schwamm. Keine sauren oder alkalischen Reinigungsmittel verwenden, diese greifen die beschichtete Oberfläche an.
3)Keine Mittel mit Schleifwirkung oder mechanische Mittel benutzen. Diese können die beschichtete Oberfläche zerstören.


Fensterläden aus Aluminium

Aluminium gehört zu den Leichtmetallen und wird durch seine Stabilität sowie Verwitterungsbeständigkeit in der heutigen Architektur gern verwendet. Dabei werden sie im Innenbereich sowie im Außenbereich eingesetzt. Fensterläden bestehen, ob als Schiebeläden oder Klappläden, oft in Aluminium Ausführung. Sie brauchen dadurch weniger Pflege und überdauern Ihre Kollegen aus Holz. Dabei braucht ein Fensterladen aus Aluminium kein Nachbehandeln der Oberfläche. Das wird durch die hochwertige Pulverbeschichtung erreicht. Diese schützt vor Verwitterung und macht die Fensterläden besonders langlebig. Die Schönheit der Fensterläden wird durch die richtige Pflege sowie Reinigung erreicht.


Pulverbeschichtete Aluminium Fensterläden brauchen neutrale Reinigungsmittel

Durch die Pulverbeschichtung der Aluminium Fensterläden kann Schmutz und Staub sich nicht auf der behandelten Oberfläche halten und wird in der Regel mit dem nächsten Regenguss weitestgehend abgespült. Dadurch sind diese auch weitestgehend vor Umweltbelastungen und Kratzern geschützt. Für extreme Bedingungen, wie sie zum Beispiel in der Nähe vom Meer, Schwimmbad oder der Chemieindustrie vorherrschen, hat unser Partner EHRET die spezielle Vorbehandlung Ocean Line plus entwickelt, die die Fensterläden zusätzlich schützt.

Bei normalen Umwelteinflüssen braucht ein aus Aluminium Hergestellter Fensterladen wenig Pflege. Dies entbindet nicht vor einer regelmäßigen Grundreinigung der Oberflächen, damit sie lange wie neu aussehen.  Mit warmem Wasser und einem weichen Schwamm lässt sich der locker sitzende Schmutz mühelos abtragen. Bei stärkeren Verschmutzungen können auch neutrale Reinigungsmittel (z.B. handelsübliche Geschirrspülmittel) verwendet werden, die Aluminium nicht angreifen.

Verschmutzungen können auch neutrale Reinigungsmittel (z.B. handelsübliche Geschirrspülmittel) verwendet werden, die Aluminium nicht angreifen.


Reinigungstipps:
Reinigungsmittel, Politur und Oberflächenversiegelung

Besonders umweltfreundlich und wirtschaftlich ist das von unserem Partner EHRET das Oberflächenreiniger-Set für pulverbeschichtete Aluminium-Fensterläden. Im ersten Schritt werden Verschmutzungen gelöst und entfernt. Anschließend lassen sich leichte Oberflächenschäden mit einer Politur reparieren. Zum Abschluss wird die Oberfläche neu versiegelt. Das Set enthält neben dem Reinigungsmittel, der Politur und der Oberflächenversiegelung auch passende Tücher für ein optimales Ergebnis.

Achtung: Verwenden Sie niemals chemische Reinigungsmittel oder Scheuerpulver zur Reinigung der Fensterläden. Sie schaden der Oberfläche von Alu-Fensterläden, weil ihre Schleifwirkung die Lackoberfläche beschädigt.


Wartung und Pflege von Aufhängung und Elektroantrieben

Kloben und Bänder, an denen ein Alu-Fensterladen aufgehängt ist, sollten regelmäßig geprüft werden. Etwa einmal im Jahr sollte kontrolliert werden, ob die Kloben und Bänder ausreichend gefettet sind. Die Kurbelantriebe (Innenöffner) sind davon nicht betroffen. Sie sind in der Regel wartungsfrei.

Die Elektroantriebe arbeiten viele Jahre zuverlässig, wenn sie regelmäßig von einem Fachmann gewartet und justiert werden.

 


Die Fensterläden sind nicht geeignet für die Reinigung mit:

Dampfdruckreiniger, Hochdruckreiniger, scheuernde Reinigungsmittel, organischen Chemikalien, wie z.B. Benzin, Aceton oder Alkohol, alkalihaltige Produkte (z.B. Ammoniak, Natrium) und Scheuermittel (z.B. Stahlwolle, Schleifpapier und Scheuerschwamm).